Fairer Handel / Biologischer Anbau

Alle Van Dyck Kaffees stammen aus biologischem Anbau, sind also Bio-zertifiziert. Beim Anbau und bei der Verarbeitung des Kaffees wird auf Pestizide und Kunstdünger sowie auf genmanipulierte Rohstoffe verzichtet. Die Kontrolle der Einhaltung dieser Kriterien erfolgt nach strengen Auflagen in den Ursprungsländern und in unserer Rösterei.
(Ökokontrollnummer: DE-ÖKO-006)

Alle Van Dyck Kaffees stammen aus fairem Handel, d.h. alle Kaffeeerzeuger und Kooperativen, von denen Van Dyck Rohkaffee importiert, sind F.L.O.-zertifiziert (F.L.O. = Fairtrade Labelling Organizations International). Damit wird den Produzenten ein höheres und verlässlicheres Einkommen als im herkömmlichen Handel garantiert. Es werden langfristige partnerschaftliche Beziehungen zwischen Händlern und Erzeugern aufgebaut, vorgeschriebene Umwelt- und Sozialstandards müssen eingehalten werden.

Als Befürworter des Fairen Handels unterstützt das Van Dyck die folgenden Grundsätze: Zahlung eines fairen Preises,  sozialverträgliche Arbeitsbedingungen, Sicherung sozialer Rechte, Gleichberechtigung von Frauen, Transparenz und Verantwortung, Umweltschutz, Nachhaltigkeit.

Wollen Sie noch mehr über das Van Dyck wissen? Dann folgen Sie diesem LINK zu einem Artikel von Hannah Welp.